Ein paar grundlegende Sicherheitsvorkehrungen

Um den PC vor Viren, Würmern, Troyanern usw. zu sichern, sollten Sie nicht mit Administratorrechten im Internet unterwegs sein. Richten Sie einen Benutzer mit eingeschränkten Rechten ein und loggen Sie sich nur als Administrator ein, wenn Sie ein Programm installieren oder Änderungen am System vornehmen wollen.

Verwenden Sie eine Firewall um den ungewollten Zugriff von außen zu verhindern.
„ZoneAlarm“ ist eine kostenlose Alternative, die Sie auch warnt, wenn ein Programm auf Ihrem PC versucht eine Verbindung mit dem Internet aufzunehmen.

Mehrere Schädlinge benötigen ActiveX um auf einem PC aktiv werden zu können.
Surfen Sie nicht mit dem Internet Explorer. Der kostenlose Browser „Firefox“ kennt ActiveX nicht und schützt schon aus diesem Grund vor einzelnen Angriffen.

Am sichersten surfen Sie zur Zeit mit einem virtuellen Zweitsystem oder mit dem kostenlosen Programm „Sandboxie„. Hierbei können Sie Ihren gewohnten Browser in einer Sandbox verwenden und Schädlinge kommen nicht auf das reale System.

Sollte es ein Virus doch auf Ihren Rechner geschafft haben, kann ein Virenwächter diesen noch stoppen. Ein Antivirenprogramm mit Virenwächter sollte immer aktuell und aktiv sein. Hier bietet sich das kostenlose Programm „Antivir“ an.

Verwenden Sie das Email-Programm Thunderbird und lassen Sie sich die Emails erst in der Nur-Text-Variante anzeigen. Bei Bedarf kann durch einen Klick auf die  Erweiterung „Allow HTML“ die Seite als HTML-formatiert angezeigt werden.

Über Emails wird versucht, Sie auf gefälschte Seiten zu lotsen (Phishing). Verwenden Sie keine Links in Emails, die Sie auf Seiten führen, auf welchen dann Zugangsdaten abgefragt werden. Z.B. Passwörter, Benutzernamen, persönliche Daten u.s.w.Rufen Sie personalisierte Seiten immer direkt über die Eingabezeile im Browser auf.

Email-Anhänge sind nach wie vor eine beliebte Variante Schädlinge auf Ihren PC zu befördern. Öffnen Sie nur Anhäge, die in der Email angekündigt, bzw. beschrieben sind (Ihr größter Feind ist hier Ihre eigene Neugier). Prüfen Sie Anhänge immer zuerst mit einem aktuellen Virenscanner, bevor Sie diese öffnen. Auch von bekannten Absendern können bösartige Programme kommen (ohne dass der Bekannte davon weiß).

Machen Sie regelmäßig eine Datensicherung auf einen externen Datenträger.

2 Antworten auf Ein paar grundlegende Sicherheitsvorkehrungen

  • Vielen Dank für diese schöne seite .Hab heute eine anfrage bekommen mich zu Registrieren es wird aber auch gesagt es geht auch ohne weiter .Nur irgendwie soll k er Registriert mehr können .Eigene Programme zufügen usw
    was kann er nun Registriert mehr lohnt die 17 € für ein Jahr oder 34€ Lebenslang einmalig
    Stefan Lorenz Hamburg

    • Hallo Herr Lorenz, ich habe das Programm jahrelang in der kostenlosen Version verwendet und war damit gut versorgt. Erst als ich ein Gewerbe angemeldet habe, habe ich eine Lizenz gekauft.

      Die einzige Änderung, die ich jetzt nutze ist die, dass alle Browser automatisch in der Sandbox laufen. Vorher musste ich diese über die rechte Maustaste in der Sandbox starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Beate Oehrlein
Tel: 09221 3917306
mail@beateoehrlein.de
Skype: Beate.Oehrlein

Sie finden mich auch bei:
>>> Twitter
>>> Google plus
>>> Facebook
 

Kostenloses E-Book

E-Book - Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Kiva Deutschland